+ Christian Herwartz SJ

Am 20. Februar 2022 ist Christian Herwartz SJ im Nachgang einer Operation im Krankenhaus Havelhöhe gestorben.

Wir finden gerade noch keine Worte. Daher möchten wir nur auf das schöne zehnminütige Interview mit Christian verweisen, in dem er seine Geschichte erzählt:

Ein erster Nachruf findet sich auf den Seiten der Jesuiten.

Das Requiem für Christian wird am Montag den 7. März um 10.30 h in Sankt Canisius in Berlin-Charlottenburg stattfinden. Anmelden kann man sich über diesen Link – setzt Euch auf die Warteliste, auch wenn dort “ausgebucht” steht. Es wird niemand abgewiesen, notfalls wird der Gottesdienst auf den Vorplatz übertragen.

Auf dieser Seite möchten wir Euren Gedanken, Erfahrungen mit ihm, Erinnerungen an ihn Raum geben. Tragt es einfach in dieses „Gedenkbuch“ ein.

 
 
 
 
 
 
 
33 Einträge
Michael Melchior aus Odenthal schrieb am 23. Juni 2022 um 18:16
Das Gedenken an Christian bedeutet für mich eine tiefe Dankbarkeit für viele gemeinsame Gedanken und kleine Schritte. Ich bitte darum, hier im Internet noch lange einen Erinnerungsort an Christian zu finden.
Sr Klara Maria aus Münster schrieb am 7. März 2022 um 19:34
Lieber Christian, heute Morgen las ich das Tagesevangelium. Mt. 25, 31 ff. Wie passend, dachte ich, diese Stelle am Tag deiner Beisetzung. Wer durstig oder hungrig war, dem hast du zu trinken oder zu essen gegeben. Fremde hast du aufgenommen, Gefangene besucht. Ich danke dir für dein Zeugnis. Auch mich hast du ermutigt zur Begegnung mit Gott an "Andersorten". Ich erinnere die dir eigene Verbindung von Zärtlichkeit und Klarheit, wo Menschenwürde und Gerechtigkeit verletzt wurden. Danke für deine Gabe zu provozieren, im wörtlichen Sinne des Herausrufens, aus Gewohntem, Bequemem. Es bleibt mir Stachel und Ansporn. "Wann haben wir dir Gastfreundschaft gewährt, wann bist du nackt gewesen oder krank oder im Gefängnis?" Ich wünsche dir, dass du nun Gott schaust, im großen Staunen, in Seiner neuen Welt.
Anne-Dore Jakob schrieb am 5. März 2022 um 1:12
Lieber Christian, danke für deine Aufmerksamkeit und Verbundenheit. Bei einer Beerdigung in Schönwalde (2012) trafen wir uns und sprachen miteinander: Ich war auf der Suche nach einem früheren Mitbruder, Pater Josef Dubis S.J. (1912 – 1945), der in den letzten Kriegstagen in Neukölln vor „seiner“ St. Christophorus-Kirche erschossen wurde. Danke, dass du uns Einblick in die Totenchronik des Ordens ermöglicht hast. Pater Dubis war ein überzeugender Katholik, der vielen Menschen zur Flucht verholfen hatte, der aufgeschlossen und modern war. – Zuvor kannte ich Dich nur aus Erzählungen. 2004 schenkten mir Idsteiner Freunde das Buch „Gastfreundschaft – 25 Jahre Wohngemeinschaft Naunynstraße“, welches ich mit viel Interesse las. Anlässlich deines Todes werde ich es wieder zur Hand nehmen und weiter darin lesen – Geschichten aus einer geschwisterlichen Welt, die nicht vergessen werden sollen.
Anna Elisabeth aus Berlin schrieb am 28. Februar 2022 um 9:44
Ich bin traurig und noch viel mehr dankbar, Christian Herwartz bei den Exerzitien auf der Strasse in St. Michael in Kreuzberg begegnet zu sein. Für mich ein ganz besonderer Zugang für meinen Glauben und ein Zuwachs an innerer Kraft durch die Erfahrungen dort. Mit grosser Achtung sag` ich Tschüss. Anna Elisabeth
Ole Voss aus 25436 Tornesch schrieb am 27. Februar 2022 um 14:47
Lieber Bruder Christian, bin Dir nie begegnet, Spuren Deiner Liebe und Güte seh ich überall. Gruß ole